Was mich am Thema ‘Entwicklung’ bewegt.

Ent­wick­lung …
Mich hat das The­ma ‚Ent­wick­lung‘ schon immer beschäf­tigt. Mei­ne eige­ne Ent­wick­lung als Mensch, die Ent­wick­lung von Füh­rungs­kräf­ten, die Ent­wick­lung von Teams, von Unter­neh­men und die Ent­wick­lung / Lösung von Kon­flik­ten. Und ich mag es, Men­schen mit­ein­an­der zu ver­net­zen und Wis­sen wei­ter­zu­ge­ben.

Beruf …
Dar­aus sind mei­ne beruf­li­chen Schwer­punk­te ent­stan­den: Orga­ni­sa­ti­ons- und Pro­zess­be­ra­tung, Wirt­schafts­me­dia­ti­on und  Busi­ness­coa­ching. Was ist nütz­lich, damit Men­schen und ihre Orga­ni­sa­tio­nen erfolg­reich wach­sen, sich gut ent­wi­ckeln, klar fokus­siert sind, Über­gangs­kri­sen, Ver­än­de­run­gen und Kon­flik­te gut bewäl­ti­gen? Und was macht gute Mit­ar­bei­ter­füh­rung aus? Ich beglei­te Teams und Orga­ni­sa­tio­nen in Ver­än­de­rungs­pro­zes­sen, ver­mitt­le in eska­lier­ten Kon­flik­ten und unter­stüt­ze Füh­rungs­kräf­te in der Ent­wick­lung ihrer Pro­fes­sio­na­li­tät, damit Men­schen gemein­sam mit Krea­ti­vi­tät, Moti­va­ti­on und Freu­de über­zeu­gen­de Leis­tun­gen erbrin­gen kön­nen.

Ursprung …
Mein Vater hat­te ein Unter­neh­men, ich wur­de Elek­tro­meis­ter. Boden­stän­dig­keit und hand­werk­lich soli­des Arbei­ten war mir in die Wie­ge gelegt‘, die Kon­flik­te im elter­li­chen Betrieb auch. Dar­aus erga­ben sich Impul­se für die eige­ne Wei­ter­ent­wick­lung: Wirt­schafts­ab­itur, Stu­di­um der Elek­tro­tech­nik, ers­ter Füh­rungs­job. Danach ent­stand das Inter­es­se an Chan­ge Manage­ment, an guter Mit­ar­bei­ter­füh­rung und an der Bewäl­ti­gung von Kon­flik­ten / Media­ti­on.

Spä­ter …
Es folg­ten Aus­bil­dun­gen in sys­te­mi­scher Team- und Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung (ISBW), die Aus­bil­dung und Zer­ti­fi­zie­rung zum Busi­ness­coach (dvct) und als Wirt­schafts­me­dia­tor (inme­dio / BM).

In fast 25 Jah­ren Berufs­er­fah­rung als Per­so­nal- und Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­ler ent­stand ein umfang­rei­ches Bera­tungs- und Metho­den­re­per­toire.

Ich habe den Anspruch, als Bera­ter und Per­son selbst in einem andau­ern­den Wei­ter­ent­wick­lungs­pro­zeß zu ste­hen. Fach­li­che Fort­bil­dung und bestän­di­ge Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung sind mir wich­tig.

Entwicklungsimpulse …

Entwicklungsimpulse …

Ursprung …
Mein Vater hat­te ein Unter­neh­men, ich wur­de Elek­tro­meis­ter. Boden­stän­dig­keit und hand­werk­lich soli­des Arbei­ten war mir in die Wie­ge gelegt‘, die Kon­flik­te im elter­li­chen Betrieb auch. Dar­aus erga­ben sich Impul­se für die eige­ne Wei­ter­ent­wick­lung: Wirt­schafts­ab­itur, Stu­di­um der Elek­tro­tech­nik, ers­ter Füh­rungs­job. Danach ent­stand das Inter­es­se an Chan­ge Manage­ment, an guter Mit­ar­bei­ter­füh­rung und an der Bewäl­ti­gung von Kon­flik­ten / Media­ti­on.

Spä­ter …
Es folg­ten Aus­bil­dun­gen in sys­te­mi­scher Team- und Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung (ISBW), die Aus­bil­dung und Zer­ti­fi­zie­rung zum Busi­ness­coach (dvct) und als Wirt­schafts­me­dia­tor (inme­dio / BM).

In fast 25 Jah­ren Berufs­er­fah­rung als Per­so­nal- und Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­ler ent­stand ein umfang­rei­ches Bera­tungs- und Metho­den­re­per­toire.

Ich habe den Anspruch, als Bera­ter und Per­son selbst in einem andau­ern­den Wei­ter­ent­wick­lungs­pro­zeß zu ste­hen. Fach­li­che Fort­bil­dung und bestän­di­ge Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung sind mir wich­tig.

Meine Arbeitsfelder. Und was Sie von mir erwarten können.

Arbeits­fel­der …
Ich arbei­te ger­ne in Indus­trie- IT- und Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­neh­men, in denen ich auf­grund mei­ner Berufs­er­fah­rung die Struk­tu­ren, Her­aus­for­de­run­gen und typi­schen Schnitt­stel­len­pro­ble­me der ein­zel­nen Berei­che gut ken­ne.

Beson­ders Men­schen mit tech­ni­schem Hin­ter­grund, z. B. Inge­nieu­rin­nen oder IT-Spe­zia­lis­ten, aber auch Mit­ar­bei­ter, die ‚hand­fest‘ in der Pro­duk­ti­on beschäf­tigt sind, schät­zen mei­nen sach­lich-struk­tu­rier­ten Arbeits­stil, und es ent­steht schnell ein gutes Arbeits­bünd­nis.

Erwar­tun­gen …
Was Sie von mir erwar­ten kön­nen?

Maxi­ma­les Enga­ge­ment vom ers­ten Moment an. Ver­bind­lich­keit. Genau­es Zuhö­ren, was Ihr Anlie­gen betrifft. Pla­nung von Maß­nah­men, die pass­ge­nau sind für das Vor­ha­ben, das Sie beschäf­tigt. Ver­trau­lich­keit und per­sön­li­che Inte­gri­tät.

Kun­den und Kol­le­gen schätz­ten mei­ne Klar­heit, mei­ne Fähig­keit, freund­lich aber kon­se­quent zu kon­fron­tie­ren, eine prag­ma­ti­sche Lösungs­ori­en­tie­rung sowie die Fähig­keit, empa­thisch und struk­tu­riert zu arbei­ten.

Ich freue mich auf unse­re Zusam­men­ar­beit!
Ihr

Share This